Erbschaft- und Schenkungsteuer:

Besteuert wird die durch Erbfall oder Schenkung eintretende "Bereicherung" des Empfängers, soweit sie nicht steuerfrei ist. Maßgeblich ist eine Bewertung des Nachlasses bzw. der Schenkung nach den Vorschriften des Bewertungsgesetzes (§ 12 ErbStG). Die Begünstigten werden je nach ihrem Verhältnis zum Zuwendenden in Steuerklassen eingeteilt (§ 16 ErbStG). Steuerschuldner ist der Erwerber, bei einer Schenkung auch der Schenker selbst (§ 20 ErbStG) .